Die „Alte“ und die „Neue“

Die „Alte“ und die „Neue“

 

Die Aussage, eine ältere Frau gegen eine jüngere einzutauschen, hält der Werberat für herabwürdigend gegenüber älteren Menschen. Ältere Frauen werden durch diese Art der Werbung als lästig oder wertlos dargestellt. Daran ändert auch die bewusst erzeugte Doppeldeutigkeit des Slogans nichts.

Teilweise wird die Bezeichnung „Alte“ auch für eine Frau verwendet, ohne dabei auf das Alter abzustellen. Der Werberat hält eine solche Werbung zumeist für herabwürdigend gegenüber Frauen, da die Frau mit dem auszutauschenden Produkt verglichen und letztlich gleichgesetzt wird.

 

Wird hingegen allein ein Produkt abgebildet oder ist nicht erkennbar, dass sich der Slogan auf eine Frau beziehen soll, handelt es sich regelmäßig nicht um eine diskriminierende Werbung.