Bilanzen

Bilanzen

Der Deutsche Werberat hat am 14. August seine Halbjahreszahlen für 2018 veröffentlicht. Danach ist die Zahl der Beschwerdefälle in den ersten sechs Monaten des Jahres erneut leicht angestiegen. Die Durchsetzungsquote des Werberats liegt mit 92 Prozent weiter auf einem konstant hohen Niveau. 

Insgesamt erreichten die Selbstkontrolleinrichtung der Werbewirtschaft von Januar bis Juni 2018 Beschwerden zu 394 Werbemaßnahmen. Das entspricht einem Plus von fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dabei ging es in 161 Fällen um Beschwerden, die nicht in den Kompetenzbereich des Werberats fielen, etwa weil Verstöße gegen gesetzliche Werbeverbote geltend gemacht wurden oder sich die Kritik nicht gegen Wirtschaftswerbung richtete.

Details zur Halbjahresbilanz 2018

Ausführliche Informationen zur Bilanz der ersten sechs Monate im Jahr 2018 finden Sie hier.

Auch interessant: Ein Blick in die Spruchpraxis der Vergangenheit

Hier sind zahlreiche Beschwerdefälle aus viereinhalb Jahrzehnten zusammengestellt, die einen Überblick über die Vielfalt der Beschwerdemotive und die dazu ergangenen Entscheidungen vermitteln.