Aufgaben und Ziele

Werbende Unternehmen, Medien und Agenturen haben sich 1972 mit dem Werberat eine Autorität geschaffen, die das kommerzielle Werbegeschehen in Deutschland ordnend begleitet.

Die Werbung der Unternehmen ist in Deutschland durch zahlreiche Gesetze geregelt: Der Staat setzt den Rahmen für einen fairen Wettbewerb und den Schutz der Verbraucher. Er trägt dafür Sorge, dass sich die Werbefreiheit auf allgemeinverträgliche Art entfaltet - etwa durch das Verbot irreführender, belästigender oder Jugend gefährdender Werbeaussagen.

Jedoch,
•    Gesetze können nicht alle Lebensbereiche des Bürgers effektiv regeln und die Interessen der Verbraucher effizient schützen;
•    auch rechtlich einwandfreie, aber vom Verbraucher nicht akzeptierte Werbung bedarf einer Konfliktregelung.

Kommerzielle Kommunikation kann ihre unverzichtbare Aufgabe im System der sozialen Marktwirtschaft aber nur dann erfüllen, wenn sie gesellschaftliche Akzeptanz erfährt. Deshalb übernimmt die Werbewirtschaft im Wege der Selbstregulierung über den Bereich staatlicher Rechtsetzung hinaus aktiv Verantwortung für ein geordnetes Werbeverhalten.

Verbraucher sollen sich auch dann gegen Inhalte von Werbung wehren können, wenn Anzeigen, Spots, Plakate oder Online-Werbemittel rechtlich nicht zu beanstanden sind, aber nach dem Empfinden und Werteverständnis der umworbenen Bürger anstößig und daher unerwünscht sind. Diese Funktion erfüllt der Deutsche Werberat mit dem Angebot des Konfliktmanagements zwischen Verbrauchern und Unternehmen bei Werbemaßnahmen und durch Erarbeitung freiwilliger Regeln für die Werbung vor allem in besonders sensiblen Schutzbereichen.

Ziel dieser Form der Selbstbeschränkung ist es, verantwortungsbewusstes Handeln im Bereich der Werbung zu fördern sowie Missstände festzustellen und zu beseitigen. Dabei agiert der Deutsche Werberat unabhängig von staatlicher Aufsicht als reines Selbstkontrollorgan der Werbewirtschaft.

Der Werberat steht im ständigen Austausch mit der Wirtschaft, um dort das selbstdisziplinäre Bewusstsein wachzuhalten. Durch intensive Öffentlichkeitsarbeit trägt die Selbstkontrolleinrichtung dazu bei, den kritischen Blick auf das Werbegeschehen in Deutschland zu fördern.

Die Grundlagen der Tätigkeit des Deutschen Werberats sind in seinen Arbeitsgrundsätzen festgelegt.